Elektronische Wasserzähler mit Funkmodul

Ab dem Frühjahr 2019 startet die Umrüstung auf die elektronischen Wasserzähler mit Funkmodul.

Weshalb haben sich die Stadtwerke Gummersbach für einen elektronischen Wasserzähler mit Funkmodul entschieden?
Die Trinkwasserversorgung gehört zu den Pflichtaufgaben der Kommunen. Eine ständige Aufgabe der Wasserversorgungsunternehmen ist, den Erhalt und die Erneuerung des Trinkwassernetzes sicher zu stellen. Auch die Reduzierung der Leitungsverluste und die Aspekte des Ressourcenschutzes sowie der Energieeinsparung, bedürfen einer ständigen Anstrengung.

Besonders wichtig ist für die Stadtwerke Gummersbach, dass bei diesen Geräten eine mikrobielle Belastung von Keimen nicht möglich ist. Die Hygiene der gesamten Trinkwasserversorgung wird substantiell verbessert und die Betriebssicherheit erhöht. Bei einer Leckage der Versorgungsleitung kann dieses anhand der per Funk übermittelten Statuswerte wesentlich zeit- und kostensparender lokalisiert und behoben werden. 

Wasserverbrauch wird elektronisch genau gemessen
Der Wasserverbrauch wird elektronisch genau gemessen und verschlüsselt an die Stadtwerke Gummersbach übermittelt. Nur von unseren Mitarbeitern wird der Zählerstand sowie die Zählernummer per Funk in verschlüsselter Form im „Drive By“-Verfahren ausgelesen. Die Vertraulichkeit dieser Daten ist dabei durch die individuell verwendeten 128-Bit-AES-Schlüssel gesichert und entspricht der Empfehlung des BSI (Bundesamt für Sicherheit und Informationstechnik Richtlinie TR-021.2-1) Das hohe Sicherheitsniveau ist bereits an der Schlüssellänge von 32 Stellen erkennbar.

Der Zählerwechsel wird schriftlich angekündigt und findet wie gewohnt statt
Wie gehabt bekommen Sie von unserem Vertragsunternehmen einen Wechseltermin zugesandt, an dem Sie oder eine Person Ihres Vertrauens vor Ort sein müssen. Die Wasserzählerwechselung bleibt auch weiterhin für Sie kostenlos.

Die Auswechselung aller Zähler wird voraussichtlich nach vier Jahren abgeschlossen sein
Ende des Jahres 2022 sollen alle Haushalte mit einem elektronischen Wasserzähler mit Funkmodul ausgestattet sein.

Die jährliche Selbstablesung entfällt durch die zukünftige Fernablesung der elektronischen Wasserzähler mit Funkmodul
Unsere Kunden sind durch den elektronischen Wasserzähler mit Funkmodul nicht mehr in der Verantwortung, zum Ende eines jeden Jahres den Zählerstand abzulesen und den Stadtwerken bis zu einem gewissen Einsendeschluss zukommen zu lassen. Bei Nicht-Abgabe des Zählerstandes müssen wir diesen bislang schätzen. Dies entfällt mit den elektronischen Wasserzählern mit Funkmodul. Auf unserer Homepage wird frühzeitig über den Start der Fernablesung informiert. Alle Kunden, die noch einen Flügelradzähler haben, bekommen weiterhin eine Ablesekarte.

Es erfolgt eine stichtagsgenaue Ablesung und Abrechnung
Durch die Fernablesung wird es uns nun möglich, einfach und taggenau Ihren Zählerstand, ohne Ihr Zutun, für die Jahresverbrauchsabrechnung zu ermitteln. In der Regel ist es immer der 31.12. eines jeden Jahres.

Der elektronische Wasserzähler mit Funkmodul gewährleistet eine präzisere Messung der Verbrauchswerte
Der elektronischen Wasserzähler mit Funkmodul ist in der Lage, jeden Durchfluss zu messen. Zudem ist er unempfindlich gegen Ablagerungen. Auch Langzeitablagerungen oder ein versperrtes Messrohr beeinflussen die Messgenauigkeit nicht.

Der Datenschutz ist durch die Verschlüsselung der Daten jedes einzelnen Zählers sichergestellt
Jeder Wasserzähler ist separat verschlüsselt, womit er den Anforderungen der BSI-Richtlinie TR-03116-3 in vollem Umfang gerecht wird. Es wird keine Daten- und Stromleitung aus Ihrem Gebäude benötigt. Die Stromversorgung des elektronischen Wasserzähler mit Funkmodul erfolgt autark durch eine eingebaute Batterie. Die Fernablesung erfolgt über das eingebaute Funkmodul.

Der Turnustausch der Zählerwechselung verlängert sich voraussichtlich nach erfolgreicher Stichprobenprüfung
Die bisherigen Flügelradzähler müssen laut Eichgesetz alle 6 Jahre turnusmäßig gewechselt werden. Die elektronischen Wasserzähler mit Funkmodul können eine verlängerte Eichfrist erhalten. Nach 6 Jahren erfolgt eine stichprobenartige Kontrolle und nach positiver Prüfung verlängert sich die Eichfrist.

Downloads:


Ansprechpartner

Melanie Funken
Tel.: 0 22 61 / 910 73 17
Fax: 0 22 61 / 910 73 9
E-Mail: dwz@gummersbach.de