Zählerwechsel Info

Kaltwasserzähler sind Messgeräte, die der Eichpflicht unterliegen. Gemäß der Eichgesetzgebung sind Kaltwasserzähler ab dem 01.01.1993 alle sechs Jahre für eine weitere Eichgültigkeitsperiode nachzueichen bzw. erneut zu beglaubigen.

Nach Ablauf ihrer jeweiligen Eichgültigkeitsdauer dürfen die Geräte im geschäftlichen Verkehr nicht mehr benutzt werden.

Um zu gewährleisten, dass die Messgenauigkeit und damit verbunden die korrekte verbrauchsabhängige Abrechnungsgrundlage weiterhin für die nächste Eichgültigkeitsperiode gesichert ist, sind wir als Wasserversorger dazu verpflichtet alle 6 Jahre den Wasserzähler zu wechseln.

In dem Zeitraum von Februar bis September eines jeden Jahres, ist ein von uns beauftragtes Unternehmen mit der Wechselung der auszutauschenden Wasserzähler beschäftigt.

Die eingesetzten Mitarbeiter sind mit einem Ausweis der Stadtwerke Gummersbach ausgestattet und weisen sich auf Wunsch gerne aus.

Der erste Besuch des eingesetzten Mitarbeiters erfolgt ohne vorherige Ankündigung. Wird der Kunde nicht angetroffen, hinterlässt der Mitarbeiter eine Benachrichtigungskarte welche einen Terminvorschlag für den Zählerwechsel aufweist.


Vorderseite

Rückseite


Kann der Kunde diesen nicht in Anspruch nehmen, ist er gebeten unter der  aufgeführten Rufnummer einen neuen Termin zu vereinbaren.

Diese gesetzlich vorgeschriebene Maßnahme ist für Sie kostenlos und dauert maximal 15 Min.

Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass die Kunden uns nach § 16 der AVBWasserV Zutritt zu dem Wasserzähler gewähren müssen. Weiterhin weisen die "Allgemeinen Bedingungen für die Versorgung mit Wasser" eindeutig darauf hin, dass der Wasserzähler, das Hauptabsperrventil vor dem Zähler und das Ventil hinter dem Zähler jederzeit frei zugänglich sein müssen. Weiterhin dürfen keine wasserempfindlichen Gegenstände in der näheren Umgebung abgestellt bzw. angeordnet werden.

Einen Mehraufwand unsererseits für die Demontage von Verkleidungen sowie das Wegrücken von Möbeln oder Gegenstände aller Art welche den Wechsel des Wasserzählers behindern, müssen wir dem Kunden in Rechnung stellen.

Sollten sich Probleme personeller- oder technischer Art ergeben, stehen wir ihnen bei der Lösung gerne zur Verfügung.